Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG / CH0010570759

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG / CH0010570759

      Lindt & Sprüngli liefert in seinen Jahresberichten keine eigenen Bereinigungsinformationen mit; allem Anschein nach gibt es dafür auch kaum Gründe (keine Übernahmen oder Spartenverkäufe, keine umfangreichen Restrukturierungen etc.)

      Der überraschend deutliche Gewinnrückgang 2009 basiert im Wesentlichen auf einer ganz normalen Kombination aus sinkenden Umsätzen und steigenden Kosten; die anschließende Seitwärtsbewegung beim Gewinn pro Aktie relativiert sich angesichts der starken Aufwertung des Schweizer Franken in diesem Zeitraum.




      Angesichts des zwar guten, nicht aber überragenden Gewinnwachstums scheint die Bewertung der Aktie in letzter Zeit ein wenig aus dem Ruder gelaufen zu sein.
    • Der deutliche Gewinnrückgang eines so defensiven Geschäftsmodells in der Finanzkrise hat mich so sehr gewundert, dass ich versucht habe, in den Jahresberichten des Unternehmens mögliche Bereinigungspositionen in der Gewinn- und Verlustrechnung zu entdecken.



      Fündig wurde ich dabei an zwei Stellen:
      • "Wertbeeinträchtigungen" im Bereich der Abschreibungen (das sind Impairments im Gegensatz zu Amortizations und Depreciations) und
      • "Fair Value-Umbewertungen" bei den Finanzergebnissen (das sind Buchwertänderungen von Finanzinstrumenten).
      Wenn man diese beiden Positionen aus dem Vorsteuergewinn herausrechnet, dann erhält man (auf der Basis der verwässerten Aktienzahl) folgende Bereinigungen:
      • 2016: 1766,82 CHF => 1776,22 CHF
      • 2015: 1612,41 CHF => 1620,65 CHF
      • 2014: 1459,95 CHF => 1474,64 CHF
      • 2013: 1313,90 CHF => 1316,84 CHF
      • 2012: 1069,05 CHF => 1102,16 CHF
      • 2011: 1078,05 CHF => 1097,41 CHF
      • 2010: 1055,14 CHF => 1061,01 CHF
      • 2009: _852,49 CHF => _916,99 CHF
      • 2008: 1140,44 CHF => 1178,16 CHF
      • 2007: 1095,29 CHF => 1112,86 CHF
      • 2006: _922,11 CHF => _928,68 CHF
      • 2005: _768,22 CHF => _763,22 CHF
      • 2004: _671,90 CHF => _680,12 CHF
      Die EPS-Delle im Krisenjahr 2009 sowie der leichte Gewinnrückgang 2012 sind also tatsächlich zum Teil durch Impairments entstanden, aber wirklich viel bewirkt die Änderung an dieser Stelle in Sachen "Robustheit" leider nicht.